Der Böse hat gewählt / Le méchant a choisi

Das wird ein Spitzenjahrgang / Cela va être une super année

Es waren Dutzende von schönen Bäuerinnen und Bauern, die sich zum 8. Casting des Bauernkalenders auf der Jucker Farmart in Seegräben ZH versammelt hatten. Sie stellten sich den strengen Augen und Fragen von Schwinger Mättu Sempach und Bauerntochter und Moderatorin Linda Gwerder sowie weiteren Jury-Kollegen. Fragt sich bloss, wer mehr ins Schwitzen gekommen ist, die Kandidaten oder der Jury.

„Ich sind sehr überrascht darüber, wie hoch die Qualität der Bewerbungen sind“, meinte Sempach. Und Gwerder mit einem Augenzwinkern: „Das gab es aber einige Schnüggel unter den Männern...“

» Zur Bildgalerie Girls
» Zur Bildgalerie Boys

Nur echte Bauerntöchter und -söhne oder aktive Bäuerinnen und Landwirte waren zum Casting eingeladen. Sie sangen, tanzten oder spielten Musik, brachten selbst gebackenes Brot, Wein, Wurst und Schnaps, um die Jury zu bestechen. Zwei Girls traten gar hoch zu Ross vor die Jury. Und sie erzählten alle mit Leidenschaft von ihrem Leben und ihrer Arbeit auf dem Land.

„Das sind echte Botschafterin der Landwirtschaft“, meine Schweizer-Bauer-Redaktorin Pamela Fehrenbach. Folklorestar Sarah-Jane konnte da nur zustimmen. Bereits zum vierten Mal war Ex-Mister-Schweizer und Biobauer Renzo Blumenthal dabei und sagte am Ende des Castings: „Ich komme wieder.“ Mr.Da-Nos, einer der führenden DJs der Schweiz liess sich von den stolzen Bauern und schönen Bäuerinnen gleich inspirieren: „Vielleicht produziere ich einen Bauernkalendersong“, sagte er.

Und schliesslich Lolotte, einer der allerersten Kalendergirls aus der Edition 2005: „Früher war die Konkurrenz nicht so gross, da habe ich ja noch Glück gehabt, dass ich mich für die erste Ausgabe beworben hatte.“ Bereits heute kann man die Ausgabe 2012 bestellen und wer das Casting verpasst hat, kann sich schon für 2013 anmelden.


Des dizaines de belles paysanes et beaux agriculteurs se sont rasssemblés à la ferme Jucker Farmart à Seegräben ZH. Ils se sont présentés devant un jury attentif composé du lutteur Mättu sempach, de la fille de paysan et présentatrice Linda Gwerder ainsi que d’autres membres du jury.
„Je suis très surpris de la haute qualité des candidatures“, dit Sempach.

» Lien vers la galerie Girls
» Lien vers la galerie Boys

Seuls de vraies filles et fils de paysan ou agricultrices et agriculteurs actifs ont été invités au casting. Ils ont chanté, dansé, fait de la musique, emmené du pain, du vin, des saucisses ou des liqueurs „fait maison“, pour amadouer le jury. Deux jeunes femmes se sont même présentées du haut de leur cheval. Tous ont raconté avec passion leur vie et leur travail à la campagne.

„Ce sont de vraies représentantes de l’agriculture“, pense Pamela Fehrenbach rédactrice au Schweizer Bauer. La chanteuse folk Sarah-Jane ne peut que confirmer. C’est la quatrième fois que l’ex mister suisse et paysan bio Renzo Blumenthal fait partie du jury, à la fin du casting il a dit: „Je reviens l’an prochain“. Mr.Da-Nos, Dj Suisse très en vogue, se laisse inspiré par les candidats: „Je vais peut être produire la chanson du calendrier paysan“.


Et enfin Lolotte, une des premières calendargirls de l’édition 2005 : „Au début la concurrence n’était pas si grande, j’ai eu de la chance d’avoir postulé pour la première édition“. 2012 dès maintenant sur www.calendrierpaysan.ch et ceux qui ont raté le casting peuvent déjà s’inscrire pour l’édition 2013.